Sehenswürdigkeiten

Miskolc - légifotó

Unter dem Menüpunkt können Sie Informationen über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben.

mind |
A | B | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

István Széchenyi - Skulptur

István Széchenyi - Skulptur

Das Gedenkmal vom Bildhauer Miklós Melocco wurde am 23. Oktober 1994 enthüllt.

Weiterlesen»: István Széchenyi - Skulptur

József Lévay-Skulptur

Lévay József-szobor

Die Bronze Skulptur von József Lévay, der Dichter und Vizevogt vom Komitat Borsod ist das Werk von Dezső Borsodi Bindász. Das auf einem steinernen Fundament stehende, mit anderthalb Menschenhöhe  Denkmal wurde 1934 erstellt.

Weiterlesen»: József Lévay-Skulptur

Kelemen Didák-Relief

Das Bronzerelief vom Provinzial, Pfarrer des Minoriten Ordens Didák Kelemen, Werk von Sándor Tóth, an der Wand der Minoritenkirche, neben dem Haupteingang wurde am 14. August 1988 enthüllt.

Weiterlesen»: Kelemen Didák-Relief

Keller des Ordens Hl. Paulus von Theben

Im ehemaligen Száffka-Weingarten am Fuße des Baráthegy, neben der Gebäudegruppe des Ordens ist der aus dem XVIII. Jahrhundert stammende Barockkeller. Die Grundstücke der Umgebung und auch der Keller sind im Privateigentum.

Weiterlesen»: Keller des Ordens Hl. Paulus von Theben

Kisköves

Kisköves

Die Mitte von der 12 Hektaren große Kisköves ist ein offener Felsenboden, ringsherum Karst-Buschwald aus Flaumeichen und Eichen-Hainbuchen. Auf der Steppenwiese lebt das Dreizähnige Knabenkraut, die Feder-Adonisröschen, die slowakische Penny-Kresse, die ungarische Gemswurz und die Filz-Flockenblume.

Weiterlesen»: Kisköves

Klier-Haus

Das Barockhaus aus den letzten Jahren des XVIII. Jahrhundert war lange Zeit im Besitz des namenhaften Baumeister Vencel Klier aus Miskolc und seine Familie.

Weiterlesen»: Klier-Haus

Klosterruine des Ordens Hl. Paulus von Theben, Szentlélek

Klosterruine des Ordens Hl. Paulus von Theben, Szentlélek

Das Kloster des Ordens Hl. Paulus wurde um 1340 gebaut. Von den gotischen Wänden ist nicht viel übriggeblieben, doch die hohen Wandteile bieten eine imposante Ansicht im Herzen des Waldes.

Weiterlesen»: Klosterruine des Ordens Hl. Paulus von Theben, Szentlélek

Kölcsey-Gedenktafel

Am Tag der ungarischen Kultur, 22. Januar 1997 wurde die Gedenktafel von Ferenc Kölcsey an dem Platz eingeweiht, wo er 1830 anhand der Überlieferungen eine Zeitlang wohnte.

Weiterlesen»: Kölcsey-Gedenktafel

Komitats Haus

Komitats Haus

Das ursprünglich aus 1727 stammende, im Barockstil, Gebäude des Komitats Haus hat ihre heutige, klassizistische Form zwischen 1811 und 1836 erhalten.

Weiterlesen»: Komitats Haus

König Lajos der Große - Skulptur

König Lajos der Große - Skulptur

Auf dem kleinen Platz vor der Burg steht die bronzene Büste von König Lajos der Große (1342-1382), Herrscher der die Burg Diósgyőr aufblühen ließ, ein Werk von Éva Varga aus 2001.

Weiterlesen»: König Lajos der Große - Skulptur