Integrierte Stadtentwicklungsstrategie (Integrált Városfejlesztési Stratégia / IVS)

Umfassendes Ziel

  • Rehabilitation der Innenstadt um ein attraktives Wohn-, Geschäfts- und kulturelles Zentrum zu schaffen für die ganze Region.

Teilziele

  • Motivierung der Erweiterung von geschäftlichen, touristischen, kulturellen Funktionen in der Innenstadt
  • Erneuerung des Leitbildes, der Architektur um einen funktionsreichen attraktiven Gemeinschaftsplatz zu bilden
  • Verbesserung der Bedingungen des öffentlichen Verkehrs und Parkmöglichkeiten
  • Das Zusammenfügen der architektonischen-natürlichen Werte der historischen Avas-Szinva - der Innenstadt
  • Die Entwicklung des historischen Avas mit der Erweiterung von kulturell-unterhaltsamen Funktionen hauptsächlich mit der Verbesserung der Erreichbarkeit, die Entwicklung der Gesellschaftsplätzen, sowie mit Organisieren von Programmen

Projektelemente
Funktion des öffentlichen Dienstes:
1. Das "Herz der Stadt Programm", die komplette Rekonstruktion der Rathauskomplexes, dabei an mehreren Orten funktionierende Ämter an einem Platz einrichten, neuen, modernen  Kundendienstbereich zu schaffen - im Interesse der kundenfreundlichen öffentlichen Dienstes und einer engeren Zusammenarbeit der Abteilungen.

Wirtschaftlichkeitsfunktion:

2. Das Bauen der Tiefgarage in der Patak Straße
3. Erneuerungsarbeiten bei wirtschaftlichen Räumen, Gebäuden in der Innenstadt
Stadtfunktion:
4. Entwicklung des öffentlichen Platzes über der Tiefgarage
5. Rekonstruktion des Elisabethplatzes (z.B. Öffnung des Szinva-Bettes, Bauen einer Fußgängerbrücke, Anschaffung von Straßenmöbeln, Grünanlage, Pflanzenerneuerung)
6. Ausbauen der Szinva-Ufer-Allee von Kandia-köz bis Elisabethplatz
7. Allee bilden in der Uitz-Kálvin Straße von der Csengey Str. bis Papszer Str.
8. Als Teil des innenstädtischen Rings den nördlichen und südlichen Entlanstungszweig zusammenführen
 

I. Phase:
- Erweiterung der Malomszög Str. (2*2 Spur) und das Bauen der Szinva-Brücke
- In der Spur der Dayka Gábor Str. die Brücke zwischen der Hunyadi und Petőfi Str. bauen
- Ausbauen der westlichen Verbindung bis zur Kiss E. Str. beidseitig des Szinva Baches über die Petőfi Str. bis zur Nagyváthy Str.
- Rehabilitierung von Grünflächen (Antall József Platz, Palóczy Str.)

9. In der Innenstadt und am historischen Avas Überwachungssystem installieren
Gemeinschaftsfunktion:
10. Ausbau des Zaunes von der Reformierten Kirche Avas und Friedhof.
11. Fassadenrehabilitation der Reformierten Kirche aus der Kossuth Str.
Unterstützung der Gemeinschaftsfunktionen des Typs ESZA

Zweck: Bürgerorganisationen in die Stadtentwicklung einbeziehen, wobei
• Neue Entwicklungsziele, Anstrengungen auftreten, sowie
• Gemeinschaftsquellen in Bewegung bringen und voranbringen die Stadtentwicklungsaktivitäten.

Die Stiftung Szimbiózis Alapitvány plant die Umsetzung von einer kompletten Programm-Reihe in dem Aktionsbereich mit einbeziehung der gesamten Bevölkerung, aber gehoben die Bürgerorganisationen, Fachgemeinschaften.
Meilensteine:

Bewerbung abgabe: 21.05.2009

Entscheidungsdatum: 27.07.2009
Unterzeichnung des Unterstützungsvertrages: 28.10.2009
Anfangsdatum der Realisierung: 28.10.2009
Planifiziertes Endedatum der Realisierung: IV.Quartal 2012

Mit dem Projekt verbundene weitere Informationen, Fotos: http://www.varosfejlesztes.miskolc.hu/

Csatolmányok:
2012-01-18 1.55 MB
2012-01-18 2.71 MB
2012-01-18 1.45 MB