Römisch-Katholische Kirche (Name Heilige Maria)

Auf Verehrung des Namen Heilige Maria eingeweihte gotischen Kirche aus dem Mittelalter, aber in der heutigen Form im Barockstil, dessen Umbauarbeiten 1753 durchgeführt wurden. Die Einrichtung ist auch im Barockstil, aber gehütet wird eine kostbare, aus dem XV. Jahrhundert, holzgeschnitzte Selige-Jungfrau-Maria-Skulptur.

Die mittelalterliche Kirche ist ihrer heutigen Erscheinung im Barockstil, als äußere Besonderheit ist die Verwendung von Stützsäulen. Ab 1564 wurde sie als reformierte Kirche verwendet, danach im 18. Jahrhundert gelang sie zur katholischen Kirchengemeinde zurück.

Über dem Tor steht eine reichgeschnitzte, mit Wappen lateingeschriebene Tafel, dessen Übersetzung lautet: "Die Kirche wurde 1743-1752 erneuert durch die Freigiebigkeit von János Almássy und László Fay. Die Einweihung 1753 von Ferenc Barkóczy, Komitatsbischoff von Eger."

Die äußere Erscheinung und auch die Einrichtung sind in Barockstil, eine der hervorragendsten Denkmal ist aus dem 15. Jahrhundert von den Heiligen Paulus - Mönchen geschnitzte Selige-Jungfrau-Maria-Skulptur, die ungefähr ein Meter hoch ist. Über dem Hauptaltar ist Maria mit dem Jesus-Kind zu sehen. Vor ihnen knien Sankt Stephan und Sankt Ladislau, beidseitig Engelfiguren vervollständigen die Skulptur-gruppe.
Die Kirche beinhaltet auch drei Nebenaltare und die Kanzel. Rechts vom Eingang ist die Selige-Jungfrau-Maria-Skulptur zu sehen, die László Vidinszky, Kantor-Schulmeister machen ließ zur Genesung seines Kindes.

Im Kirchenhof steht die Skulptur Jesu, am kleinen Platz neben der Kirche ist die bemerkenswerte Immaculata (Mariä Unbefleckte Empfängnis)-Skulptur zu sehen.

Elérhetőség: 

Römisch-Katholische Kirche (Name Heilige Maria)

Telephone: 
(+36) 46/379-595
Standort: 
Puskás Tivadar utca 1.
Miskolc
Javascript is required to view this map.

Weiterlesen»: Römisch-Katholische Kirche (Name Heilige Maria)