Denkmäler / Gedenkstätte

Erweiterte Informationen über Denkmäler und Gedenkstätte finden Sie unter diesem Menüpunkt.

Allerheiligen Kirche

Allerheiligen Kirche

Die imposante, brillant proportionierte Barockkirche zwischen 1728 und 1743 gebaut, deren Türme erst ein Jahrhundert später, in 1864 fertiggestellt wurden. Die reich vergoldete, üppig geschnitzte Einrichtung stammt aus dem XVIII. Jahrhundert.

tovább»


Almássy-Landhaus

Almássy-Landhaus

Das Haus im Barockstil wurde in der zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts von der Familie Almássy gebaut. Die Hauptfassade auf der Straßenseite wurde in dem XIX. Jahrhundert im Romantikstil umgebaut.

tovább»


Antall József-Skulptur

Antall József-szobor

Antall József (1932 - 1993) war nach der Wende der Ministerpräsident von der ersten frei gewählten Regierung. Seine Bronzene Büste, ein Werk von Zsolt Jószay, wurde am 5.Dezember 2003 auf dem Platz hinter dem Nationaltheater Miskolc eingeweiht.

tovább»


Báji-Patay-Haus, Katholisches Kollegium

Báji-Patay-ház, katolikus kollégium

Das ursprünglich in Barockstil gebaute Báji-Patay-Haus wurde im XIX. Jahrhundert im klassizistischen und eklektischen Stil umbaut. Das vom Baumeister Vencel Klier erhobene Gebäude gab ein zuhause dem Kollegium vom Katholischen Gymnasium.

tovább»


Befreiungsdenkmal

Das aus Bronze gefertigte Befreiungsdenkmal von József Somogyi wurde 1976 am Heldenplatz aufgestellt, nach der Wende wurde es auf den Platz von der Vörösmarty-Wohnsiedlung versetzt.

tovább»


Bertalan Szemere - Skulptur

Bertalan Szemere - Skulptur

Die Skulptur von Bertalan Szemere, Politiker, Ministerpräsident ist das Werk von József Róna. In dem für die Skulptur erstelltem Park wurde in 1906 das bronzene mit ganzer Figur geformte Gesamtwerk enthüllt.

tovább»


Das evangelische Hirtenamt

Neben der evangelischen Kirche im Luther-Hof wurde in 1847 das Pastorat gebaut.

tovább»


Das Feledy-Haus

Gyula Feledy (1928) wird als entscheidende Persönlichkeit zwischen den zeitgenössischen bildenden Künstlern gehalten. In der Ausstellung sind Werke ausgestellt, die für das Lebenswerk des Graphikers repräsentativ sind.

tovább»


Das Geschäftshaus Goldene Sense (Aranykasza)

Das Gebäude im späten klassizistischen Stil wurde in den 1830. Jahren gebaut, ursprünglich war da der Eisenhandel Goldene Sense - so die Benennung.

tovább»


Das Grabdenkmal von Déryné

Die Schauspielerin Déryné, Róza Széppataki wurde am 1.Oktober 1872 in den Sankt Ana Friedhof beigesetzt. Das einfache Holzkreuz wurde im Mai 1882 mit dem aus Tiroler Marmor gemeißelten Obelisk ausgetauscht.

tovább»