Komitats Haus

Komitats Haus

Das ursprünglich aus 1727 stammende, im Barockstil, Gebäude des Komitats Haus hat ihre heutige, klassizistische Form zwischen 1811 und 1836 erhalten.

Die allegorische Wandmalerei ist das Werk von, zur Benczúr-Schule gehörigen Dezső Bokányi.
Des ersten Komitats Haus wurde zwischen 1725 und 1727 gebaut und vermutlich wurden einige Teile auch in das neue Gebäude eingeschlossen. Die Baupläne des Komitats Haus vom Anfang des XIX. Jahrhunderts stammen vom József Losonczy, Komitatsingenieur, diese wurden mehrmals geändert. In den 1940 Jahren wurde sie gründlich geändert, als am Ende des Gebäudes ein Flügel winkelrecht angebaut wurde, der von Ferenc Páczelt geplant wurde.

Der zwischen 1811 und 1836 gebaute Festsaal ist abgebrannt, und 1843 nach den Plänen von Ferenc Miks eine neue Decke bekam, dabei kam es zum Bauen der Galerie. Zwischen 1910 und 1912 wurde sie umgebaut nach den Vorstellungen von Pál Árva, dem damaligen "modischen" Architekten der Stadt. Die letzte größere Renovierung fand 1985 statt.

Der Festsaal ist mit der allegorischen Wandmalerei von Dezső Bokányi, der zu der Benczúr-Schule gehörige Künstler, geziert. Der kleine Ratssaal, der in den 1980. Jahren, ist das Wandbild von Endre Szász, aus Porzellan von Hollóháza zu sehen.

Elérhetőség: 

Komitats Haus

Telephone: 
(+36) 46/323-011
Standort: 
Városház tér 1.
Miskolc
Javascript is required to view this map.

Weiterlesen»: Komitats Haus