Daten und Fakten

Miskolc ist in der Nord-ungarischer Region die Verwaltungs-, Wirtschafts-, Wissenschaftliche, Ausbildungs- und Kulturzentrum. Verfügt über eine reiche Wirtschafts-Vergangenheit im Bereich der Stahl- und Maschinenbauindustrie, die Niederlassung der traditionellen Industriezweige zieht sich bis ins 18. Jahrhundert.

Die auf über mehrere hundert Jahre zurückblickende Universität Miskolc ist das hervorgehobene Ausbildungs- und Forschungszentrum der Region. Miskolc ist die viertgrößte Stadt des Landes. In der Stadt und im Ballungsgebiet leben über 300 000 Menschen.
Das Gebiet ist bevorzugt für wirtschaftliche und kommerzielle Investitionen.

In der Region galten als wichtige Wirtschaftszweige die Maschinenbauindustrie, Chemie, Dienstleistungen, Handel und Fremdverkehr. Die Industrieproduktion stieg zwischen dem I. und III. Quartal von 2010 mit 19%, Dank hauptsächlich der Verstärkung der Maschinenbauindustrie und Chemieindustrie. Der Export stieg in dieser Periode um 26%.