Allerheiligen Kirche

Allerheiligen Kirche

Die imposante, brillant proportionierte Barockkirche zwischen 1728 und 1743 gebaut, deren Türme erst ein Jahrhundert später, in 1864 fertiggestellt wurden. Die reich vergoldete, üppig geschnitzte Einrichtung stammt aus dem XVIII. Jahrhundert.

Die Kirche wurde auf Initiative von dem Bischof von Vác und Abt von Tapolca, Mihály Althan, auf dem Platz, wo die mittelalterliche Allerheiligen Kapelle auf dem Grundstück der ehemaligen Abtei von Tapolca stand in 1728 angefangen zu bauen, und fertiggestellt nach Anlass vom Nachfolger des Abtes, Sándor Máriássy im 1744.

Die Bauzeit und den Namen der Bauherren sind auf dem Chronostichon über dem Haupteingang verewigt. Der obere Teil der Türme wurde 1864 in eklektischen Stil gebaut.

Zu dem rechteckigen Schiff der Barockkirche mit einem Schiff bindet sich ein schmaleres, mit Halbbogen abgeschlossenes Sanktuarium. Beidseitig des Sanktuariums befindet sich je ein zweigeschossiger Aufbau der Sakristei Oratoriums.

Der etwas hervorragender Mittelteil der Hauptfassade mit dem Turm und Aufbauten sind flankiert mit Kompositkapitell versehene Säulen auf ein Podest mit Schreibköpfen.

Auf der Hauptachse befindet sich der mit Säulen flankierte steinumrahmte Eingang. Zwischen den Engelskulpuren auf dem Sims sind die Wappen der Bauherren zu sehen. Über dem Eingang auf der Höhe der Galerie befindet sich ein großes, violinförmiges Fenster. Auf den unteren Seiten des Turms je ein mit Jalousie und Fensterschurz versehene Halbkreisbogenfenster, darunter über dem Postament je eine Pastophorie mit den Skulpturen von Sankt Peter und Sankt Paul, auf Postament. Auf der oberen Mitte der Fassade steht eine Immaculata-Skulptur. An den Enden des Mittelteiles die Skulpturen von Sankt Stephan und Sankt Ladislau.

Das zweiabteilig gewölbte Schiff ist mit böhmischem Gewölbe bedeckt. Der Raum des schmaleren Sanktuariums ist mit einem böhmischen Gewölbe, dessen Bogenabschluss mit Gurtbogen getrennte drei Gewölbekappen bedeckt ist. Auf dem Hauptaltar ein mit wechselbarer Plastik Sakramentshäuschen (Auferstehende Christus, Agnus Dei).

An der Spitze ein Kruzifix mit Strahlenbündel. Das Retabel des Altars ist eine riesige, von Engeln gehaltene Draperie, an der Spitze mit Baldachin. Vor dieser Draperie in einer mehrfach gebrochenen Bogenumrahmung ist das Gemälde mit den Apostel Peter und Paul, ein Werk von Mihály Kovács aus 1855 zu sehen. Die Schnitzerarbeit wurde von Georg Michael Singer aus Eger in 1748 gefertigt.

Rechts vom Hauptaltar ein Rokoko Nebenaltar, mit einem Gemälde von der Pest schützende Madonna (um 1750). Im Schiff sind vier Nebenaltare zu sehen mit Gemälden von Mihály Kovács (1833). Sämtliche Tischlerarbeiten sind vom schon erwähnten Singer aus 1748. Neben dem Triumphbogen ist eine mit reichlich Plastik versehene Kanzel, rechts der Taufbrunnen (1752), die Bänke im Inneren sind im Rokokostil geschnitzt.

Elérhetőség: 

Allerheiligen Kirche

Telephone: 
(+36) 46/411-777
Standort: 
Mindszent tér 8.
Miskolc
Javascript is required to view this map.
Öffnungs:

Öffnungszeiten: Montag-Sonntag: 6.00-19.00

Weiterlesen»: Allerheiligen Kirche